AUSBILDUNG

Der Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/ -in

 

Verantwortung hat Zukunft. Ressourcen sparen und die Umwelt schützen- das sind die Hauptaufgaben der Isolierer.
Wir führen Dämmarbeiten aus an Produktions- und Verteilungsanlagen im Industriebau und in der Haus- und Betriebstechnik, z.B. an Apparaten, Behältern, Kolonnen, Tanks, Dampfwerkzeugen, Rohrleitungen, Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, sowie Kalt- und Warmwasseranlagen, sowie in Kühl- und Klimaräumen.

Die Aufgabenbereiche:
• Einbauen von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz sowie für den Akustik- und Trockenbau
• Bearbeiten von Blechen aus Stahl und Nichteisenmetallen sowie Kunststoffen
• Vorfertigen von Formstücken

Ausbildungsberufsbild:
Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:
Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
Vorbereiten von Materialien des Oberflächenschutzes
Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
Einrichten, Sichern und Räumen von Baustellen
Umweltschutz
Anbringen von Unterkonstruktionen
Aufmessen, Aufreißen, Abwickeln, Zurichten und Montieren von Formstücken
Herstellen von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz
Herstellen von Bauteilen im Trockenbau
Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen
Sanieren und Instandsetzen von Dämmungen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz

Die Ausbildungszeit
Die Dauer der Ausbildung beträgt 3 Jahre (36 Monate).
Gelernt wird im Betrieb (Werkstatt und Baustelle) sowie in der Berufsschule (theoretische und allgemeine Grundkenntnisse) und in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte.


DieVergütung

Laut derzeitigem Tarifvertrag (Stand 10/2014) beträgt die Vergütung:

Im 1. Lehrjahr 580,00 €
Im 2. Lehrjahr 901,00 €
Im 3. Lehrjahr 1.138,00 €